Eversbusch Korn-Anisette: Der Dritte im Bunde

Nach­dem wir in die­sem Jahr über Dop­pel­wach­hol­der und Dop­pel­wach­hol­der 1817 berich­ten konn­ten, stel­le ich euch heu­te die drit­te Spi­ri­tuo­se der Hage­ner Tra­di­ti­ons­bren­ne­rei Evers­busch vor: Evers­busch Korn-Ani­set­te.

Geschmack

In der Nase fällt sofort die, für Evers­busch-Pro­duk­te typi­sche, ange­nehm mal­zi­ge Note des Basis-Alko­hols auf. Man kann hier schon bei­na­he vom Bren­ne­rei­cha­rak­ter reden. Ansons­ten strö­men mir vor allem drei Din­ge ent­ge­gen: Anis, Anis, und noch­mal Anis!

Auch am Gau­men erle­be ich pure, kon­zen­trier­te Anis-Aro­men, die lan­ge nach­klin­gen und nicht durch stö­ren­de Alko­hol­no­ten getrübt wer­den. Ich ertap­pe mich beim Gedan­ken an den letz­ten Besuch in einem grie­chi­schen Restau­rant. Ein wenig erin­nert der Korn-Ani­set­te doch an Ouzo. Im Gegen­satz zum Anis-Klas­si­ker aus Grie­chen­land kommt der Ani­set­te aber gänz­lich ohne Zucker aus.

Cocktails

Evers­busch Korn-Ani­set­te eig­net sich auch für eini­ge inter­es­san­te Cock­tails, von denen sich auch ein paar auf der Web­site von Evers­busch fin­den. Ich möch­te euch zudem zwei mei­ner Eigen­krea­tio­nen ans Herz legen.

A&A

In die­sem Cock­tail habe ich einen Schuss Cal­va­dos zum Korn-Ani­set­te kom­bi­niert, weil die bei­den Aro­men her­vor­ra­gend zuein­an­der pas­sen. Der Vanil­le­si­rup unter­streicht die Sym­bio­se aus Anis und Apfel, das Eiklar sorgt für eine span­nen­de Tex­tur und eine wun­der­ba­re Schaum­kro­ne.

  • 4,5 cl Evers­busch Korn-Ani­set­te
  • 1,5 cl Cal­va­dos, z. B. Papidoux V.S.O.P.
  • 1,5 cl Zitro­nen­saft
  • 1,5 cl Vanil­le­si­rup, am bes­ten selbst­ge­mach­t¹
  • 1 Eiklar oder Aqua­fa­ba
  • Zimt­stan­ge zum Dar­über­rei­ben

Alle Zuta­ten zuerst ohne Eis, aber mit der Feder eines Bar­sie­bes schüt­teln. Dann mit reich­lich Eis schüt­teln und in ein vor­ge­kühl­tes Cou­pet­te-Glas dop­pelt absei­hen. Etwas Zimt über den Drink rei­ben.

Alter­na­tiv kann man den Drink natür­lich auch mit einem Rever­se Dry Shake zube­rei­ten.

¹ Für den Vanil­le­si­rup das Mark aus zwei Vanil­le­scho­ten scha­ben und mit den Scho­ten in einen Topf geben. Mit 250 g Zucker und 250 ml Was­ser auf­ko­chen las­sen und 10 Minu­ten zie­hen las­sen. Wei­te­re 250 g Zucker hin­zu­ge­ben und rüh­ren, bis der Sirup klar ist. Absei­hen und abküh­len las­sen.

Anisette Royal

Bei Ver­su­chen mit Korn-Ani­set­te und Tonic kam ich auf die Idee für die­sen Long­drink. Ein Zen­ti­li­ter Crè­me de Cas­sis sorgt hier für die köni­gi­che Note.

  • 5 cl Evers­busch Korn-Ani­set­te
  • 1,5 cl Crè­me de Cas­sis, am bes­ten Cas­sis­sée
  • 10 cl Tonic Water, z. B. von Tho­mas Hen­ry
  • Zitro­nen­zes­te zum Gar­nie­ren

Ani­set­te und Crè­me de Cas­sis in einem vor­ge­kühl­ten, mit reich­lich Eis gefüll­ten Glas kalt­rüh­ren. Mit gekühl­tem Tonic Water auf­fül­len und kurz umrüh­ren. Zitro­nen­zes­te über dem Drink aus­pres­sen und hin­ein­ge­ben.

 

Evers­busch Korn-Ani­set­te ist ein her­vor­ra­gen­der Diges­tif für Anis-Lieb­ha­ber, der sich auch krea­tiv in Cock­tails ein­set­zen lässt.

 

 


Evers­busch Korn-Ani­set­te wur­de mir freund­li­cher­wei­se von Peter Evers­busch von der Aug. Evers­busch oHG zur Ver­fü­gung gestellt. Mein Geschmacks­sinn wur­de dadurch jedoch nicht beein­flusst.


Foto: André Kör­ner

André Körner

Seit 2016 beschäftige ich mich intensiv mit hochwertigen Spirituosen und deren Verwendung in Cocktails und Drinks aller Art. Ich sammle, teste und optimiere Cocktailrezepte und habe The Shark Creek Magazine gegründet, um andere daran teilhaben zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.